viele Informationen über den beliebten Aare-Radweg in der Schweiz
  • Schneebedeckte Berggipfel
  • Festung Aarburg mit der charakteristischen doppeltürmigen Kirche
  • Radler am Seeufer blicken auf die umliegenden Berge
  • Blick auf ein eindrucksvolles Sperrwerk in der Aare

Radreisen auf dem Aare-Radweg

Eine Fahrradreise auf dem beliebten Aare-Radweg führt Sie auf der Nationalen Veloroute Nr. 8 u. a. durch das Berner Oberland und das 3-Seen-Land

Der Klassiker im Veloland Schweiz: Zwar beginnt die Aare-Route in Gletsch mitten im Hochgebirge – aber der Fluss hat in Jahrmillionen den Weg für die Radfahrer geebnet und so kann man ab Meiringen ohne nennenswerte Steigungen sowohl das Berner Oberland wie auch das Schweizer Mittelland, das 3-Seen-Land und den Jurasüdfuss durchqueren. Lernen Sie entlang der Aare ein Stück Schweiz kennen, das den Charme der Provinz, des Bauerntums, der unverfälschten Natur noch bis in unsere Tage bewahrt hat.

 Erlebnisreiches Radeln im Herzen der Schweiz
bewertet am 20.12.2016 von G. F. Hengst

Gute Radwege und Hotels in alpiner Umgebung.

alle Bewertungen anzeigen

 
Insgesamt ist der Aare-Radweg - bis auf wenige Ausnahmen - einfach zu fahren. Einzelne Streckenabschnitte beinhalten Steigungen, für die es aber teilweise Alternatven gibt. Die anstrengen Abschnitte sind zwischen Oberwald und der Grimselpasshöhe, am Südufer des Brienzer Sees und im Bereich des Wohlensees. Kürzere Steigungen treten im gesamten Streckenverlauf auf. Detailierte Beschreibungen für die einzelnen Abschnitte des Radweges und mögliche Alternativen finden Sie hier.
Im Berner Oberland verläuft der Radweg meist in Ufernähe des Brienzer- und Thunersees und ist bis auf ein kurzes Stück bei Brienz durchgehend asphaltiert. Von Thun bis Aarau folgt der Radweg mehr oder weniger dem Lauf der Aare. Auf einigen Abschnitten ist der Radweg nicht asphaltiert, jedoch sind die unbefestigten Streckenabschnitte gut zu befahren. Hinsichtlich des Verkehrsaufkommens gibt es nur zwischen Interlaken und Beatenberg sowie in Bern Beeinträchtigungen. Ansonsten sind Sie auf eigenen Radwegen, Uferwegen und autofreien oder verkehrsarmen Nebenstraßen unterwegs.

 

Reisebeschreibung Thun - Bern - Biel - Solothurn - Aarau - Bad Zurzach 7 Tage / 6 Nächte, 235 km (Kategorie A: 3- und 4-Sterne-Hotels oder Kategorie B:  1 x 4-Sterne und 5 x 3-Sterne-Hotels)

Der Klassiker im Veloland Schweiz: Lernen Sie entlang der Aare ein Stück Schweiz kennen, das den Charme der Provinz, des Bauerntums, der unverfälschten Natur bis in unsere Tage bewahrt hat: Besuchen Sie die Schweiz und ihre Bewohner sozusagen «durch die Hintertüre » - nicht durch den Vordereingang mit all den touristischen Klischees.

1. Tag: Anreise nach Thun
Ein berauschendes Panorama mit schneebedeckten Gipfeln, der tiefblauen Wasserfläche des Thunersees und sattgrünen, vom milden Klima profitierenden Weinbergen erwartet Sie bei der Anreise ins charmante Städtchen Thun, das genau dort liegt, wo die Aare den Thunersee verlässt. Die etwa 1,5 km vom Seeufer entfernte, an der Aare gelegene historische Altstadt mit ihren Hochtrottoirs und Schleusen lädt zum Bummeln ein und wird vom majestätischen Schloss überragt, in dem heute ein Museum untergebracht ist. Und wenn Sie früh genug angereist sind, bleibt vielleicht auch noch Zeit für ein erfrischendes Bad im Thunersee.     

2. Tag: Thun - Bern, ca. 45 km
Bevor Sie sich heute nach dem Frühstück in den Sattel Ihres Drahtesels schwingen, sollten Sie sich Zeit für einen letzten Blick auf den Thunersee und die ihn umrahmenden schneebedeckten Gipfel nehmen, denn diese treten, nachdem Sie Thun verlassen haben, in den Hintergrund, sodass Ihr Blick ungehindert über die von großen Dörfern, Industrie und einer ausgedehnten Auenlandschaft geprägte weite Ebene des Aaretals schweifen kann. Wohlbestellte Felder künden den Übergang vom Berner Oberland ins Schweizer Mittelland an. Gut signalisiert weist die Aare-Route dem Velofahrer den Weg mitten in die Bundesstadt Bern, deren Altstadt seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und mit ihrem Lädeli-Gewimmel in den Lauben einen ganz besonderen Charme versprüht.  

3. Tag: Bern - Biel, ca. 50 km
Hinter Bern grüsst der idyllische Wohlensee, der nicht nur als Vogelparadies gilt, sondern auch ein Wasserkraftwerk und einen Atomreaktor vereint. Nun beginnt ein munteres Wechselspiel zwischen Naturparadiesen und Stromgewinnung sowie den ausgedehnten Kulturlandschaften des Seelandes, das vom Hagneckkanal in ein herrliches Gemüseland verwandelt wird. Und natürlich freut sich auch der zwischen Schilf und Auenwäldern hervorlugende Bielersee darauf, sich Ihnen in seiner gesamten Pracht präsentieren zu dürfen, bevor Sie in die Doppelstadt Biel-Bienne mit ihrem turbulenten Treiben eintauchen.

4. Tag: Biel - Solothurn, ca. 30 km
Zwischen Biel und Büren wurde der Aarelauf im Rahmen der Juragewässerkorrektionen begradigt – aber dann windet sich der Fluss in vielen Schlaufen durch ein fruchtbares Land der Stadt Solothurn entgegen. Zu einem besonderen Erlebnis gehören die am Himmel kreisenden Störche von Altreu. Bald schon grüßt die imposante, von zahlreichen Türmen geprägte Skyline der Ambassadorenstadt Solothurn, die als schönste Schweizer Barockstadt angesehen wird und die deutschschweizer mit der französischen und der italienischen Lebensart vereint. 

5. Tag: Solothurn - Aarau, ca. 60 km
Heute erwartet Sie, kaum dass Sie Solothurn hinter sich gelassen haben, zunächst das mittelalterliche, von den Grafen von Kyburg gegründete Städtchen Wangen an der Aare. Von hier aus folgen Sie der lieblichen, von vielen kleinen Städtchen geprägten Flusslandschaft der Aare durch das ländlich geruhsame Schweizer Mittelland nach Aarwangen. Der von der Aare durchflossene, in einer herrlichen Umgebung gelegene Ort weiß vor allem mit seinem Schloss und verschiedenen Naherholungsgebieten zu beeindrucken und wird Ihnen sicher einige schöne, unbeschwerte Momente bescheren, ehe Sie immer an der Aare entlang durch den nach ihr benannten Kanton Aargau weiter in dessen Hauptort Aarau radeln, der vor allem für seine bemalten Dachunterseiten bekannt ist. Damit Ihnen nur ja keiner dieser faszinierenden "Dachhimmel" entgeht, sollten Sie unbedingt noch einen ausgiebigen Stadtbummel unternehmen, ehe Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen. 

6. Tag: Aarau - Koblenz - Bad Zurzach, ca. 50 km
 Die heutige Etappe steht ganz im Zeichen eines faszinierenden Wechselspiels zwischen Natur und Kultur. Die meist direkt an der Aare entlang verlaufende Route führt Sie an Giebelhäusern, Stauseen, Zementfabriken, Auenlandschaften, Schwertlilien und Entenparadiesen vorbei und erreicht nach Brugg schließlich das „Wasserschloss“ der Schweiz, wo sich die drei Flüsse Limmat, Reuss und Aare vereinigen. 16 km weiter ist dann bei Koblenz, wo die Aare in den Hochrhein mündet, der Endpunkt Ihrer Radreise erreicht. Der direkt an der Grenze zu Deutschland gelegene Ort besticht neben den ihm vorgelagerten, malerischen drei Rheininseln vor allem mit seinem Schloss und zwei sehr interessanten Eisenbahnviadukten. Alternativ lohnt sich, wenn Sie noch nicht genug vom Radfahren haben, auch ein kleiner Abstecher ins etwa 7 km entfernte Städtchen Bad Zurzach. Besonders sehenswert sind dort die dicht an dicht stehenden Häuser im schönen Ortskern, die den Ort wie eine kleine Stadt anmuten lassen. Und natürlich gehört auch ein Besuch im Thermalbad zum absoluten Pflichtprogramm, um die müden Muskeln zu entspannen und bereits für die nächste Radreise zu lockern, bevor Sie sich am nächsten Tag mit hoffentlich vielen schönen Erinnerungen im Gepäck auf die Heimreise machen. 

7. Tag: Individuelle Abreise von Bad Zurzach oder Verlängerung
Heute heißt es nach dem Frühstück Abschied nehmen von Ihrer treuen Weggefährtin Aare - es sei denn, Sie haben Lust und Zeit, noch den einen oder anderen Tag dranzuhängen. In diesem Fall buchen wir selbstverständlich gerne Zusatznächte für Sie. 


Reisebeschreibung Grimselpass - Iseltwald - Solothurn - Aarau 7 Tage / 6 Nächte, 317 km (Kategorie A: 3- und 4-Sterne-Hotels oder Kategorie B: 3-Sterne-Hotels)

Der Grimselpass – eine imposante Staumauer umgeben von einer Bergwelt aus Fels und Eis. Hier entspringt die Aare, die als längster Fluss der Schweiz einen weiten Bogen von den Alpen vorbei an den Hügeln des Juras hin zum Rhein schlägt. Sie folgen dem Verlauf der Aare, besuchen den tiefgrünen Brienzer See, durchqueren das quirlige Interlaken und das gemütliche Bern, bis Sie das Drei-Seen-Land erreichen. Nun führt Sie die Aare vorbei an der schmucken Altstadt von Solothurn, bis Ihre Reise in der ehemaligen Schweizer Hauptstadt Aarau ein malerisches Ende findet.

1. Tag: Individuelle Anreise zum Grimselpass
Ihr Starthotel befindet sich auf der Passhöhe des Grimselpasses, der Sie mit einem ungewöhnlichen, aber gerade deshalb unbedingt sehenswerten Konglomerat aus Stauseen, Kraftwerken und grün-grauen, teilweise noch mit Schnee bedeckten Granitbergen empfängt, die sich hier auf engstem Raum abwechseln. Hier oben, auf 2164 m Höhe, verläuft die europäische Wasserscheide zwischen Nordsee und Mittelmeer, und durch den schönen Ausblick auf die umgebenden Alpengipfel können Sie sich bestens auf Ihre Reise einstimmen.     
2. Tag: Grimselpass - Meiringen - Iseltwald, ca. 50 km
(davon bergauf ca. 405 Höhenmeter, bergab ca. 1975 Höhenmeter)
Nach dem Frühstück lohnt sich ein letzter Rundumblick über die wunderschöne Bergwelt, bevor Sie in einer rasanten Abfahrt hinunter ins Tal rauschen, wo Sie noch genügend Zeit für einen Bummel durch die wunderschöne Aare-Schlucht haben. Danach durchqueren Sie Meiringen und besuchen vielleicht das Sherlock-Holmes-Museum, ehe Sie dem Ufer des Brienzersees in einer munteren Berg- und Talfahrt nach Iseltwald folgen, wo Sie heute übernachten werden.
3. Tag: Iseltwald - Interlaken - Thun - Bern, ca. 45 km
(davon bergauf ca. 620 Höhenmeter, bergab ca. 690 Höhenmeter) 
4. Tag: Bern - Biel, ca. 50 km
(davon bergauf ca. 470 Höhenmeter, bergab ca. 580 Höhenmeter)
5. Tag: Biel - Solothurn, ca. 30 km
(davon bergauf ca. 90 Höhenmeter, bergab ca. 65 Höhenmeter)
6. Tag: Solothurn - Aarau, ca. 60 km
(davon bergauf ca. 330 Höhenmeter, bergab ca. 445 Höhenmeter)
7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung



Aare-Radweg a´la carte
Sollten Sie Ihre persönliche Wunschradreise nicht in unseren Komplettangeboten finden, können Sie sich gerne auch eine individuell auf Ihre Wünsche zugeschnittene Tour zusammenstellen und uns Ihre Vorstellungen zukommen lassen - wir erstellen Ihnen dann gern ein unverbindliches Angebot.


Lesen Sie den Reisebericht über eine Tour auf dem Aare-Radweg:
"Der Radfahrer, hier als Velofahrer bezeichnet, genießt jedoch jegliche Freiheit, die man sich nur denken kann. Somit ist die Schweiz ein Paradies für Velofahrer."
Reisebericht lesen


Hier finden Sie einige Vorschläge, wie Ihre Radreise auf der Aare-Route aussehen könnte. Dies ist aber selbstverständlich nur eine kleine Auswahl aus den zahllosen Möglichkeiten, und natürlich kann Ihre persönliche Traum-Radreise auch ganz anders aussehen.

Reisebeschreibung Variante Oberwald/Gletsch - Bern - Bad Zurzach 10 Tage / 9 Nächte, 280 km

1. Tag: Anreise nach Oberwald

Die Aare-Route beginnt offiziell in Gletsch – dieser Ort auf 1757 m ü.M. ist aber nur ab Juli per Postauto erreichbar. Deshalb beginnen unsere Touren im 7 km und 400 Höhenmeter von Gletsch entfernten Oberwald.

2. Tag: Oberwald/Gletsch - Meiringen 38 km
Gleich nach dem Start beginnt der Anstieg nach Gletsch und zum Grimselpass(2165m), dessen Gebirgslandschaft mit ihrer eigenwilligen Kombination von Stauseen, Kraftwerken und grün-grauen Granitbergen etwas gewöhnungsbedürftig ist. Die 22 km lange Abfahrt hinunter nach Innertkirchen führt durch eine grossartige Gebirgskulisse – und zwischenInnertkirchen und Meiringen kann man der spektakulären Aareschlucht einen Besuch abstatten, die auf einer einfachen Wanderung zu Fuß durchquert werden kann. In Meiringen angekommen lohnt sich ein Bummel durch den attraktiven Ort, in dem Sherlock Holmes sein Dasein beendete. Und auch die luftig-süßen Meringues, die hier erfunden und nach ihrem Entstehungsort benannt wurden, wollen probiert werden.

3. Tag: Meiringen - Iseltwald 20 km
Der erste Teil dieser relativ kurzen Etappe führt durchweg über flaches Land. Erst die Steigung hinauf zu den Giessbachfällen verlangt Ihnen etwas mehr Kraft ab, dafür werden Sie aber mit einem herrlichen Rundumblick belohnt und können sich auf der Terrasse des dortigen Hotels genüsslich von allen Strapazen erholen, bevor Sie den letzten Wegabschnitt in Richtung Iseltwald in Angriff nehmen. Der kleine Ort liegt idyllisch auf einer in den Brienzersee hineinragenden Halbinsel und lockt vor allem mit seiner Seeburg.
 
4. Tag: Iseltwald - Bern 74 km (mit Schifffahrt zwischen Interlaken und Thun 43 km)
Schon kurz nachdem Sie Iseltwald hinter sich gelassen haben und ein Stück am in sämtlichen Grüntönen schimmernden Brienzersee entlanggeradelt sind, erreichen Sie das von Eiger, Mönch und Jungfrau eingerahmte und genau zwischen Brienzer- und Thunersee gelegene Touristenzentrum Interlaken, das aufgrund seiner landschaftlich herrlichen Lage ein echter Hingucker ist. Von hier aus haben Sie auch die Möglichkeit, die heutige Etappe mit einer Schifffahrt nach Thun (nicht im Reisepreis enthalten) um ca. 30 km zu verkürzen. Wenn Sie sich dagegen dafür entscheiden, die komplette Strecke mit dem Rad zurückzulegen, werden Sie von einem berauschenden Panorama mit schneebedeckten Gipfeln, der tiefblauen Wasserfläche des Thunersees und sattgrünen, vom milden Klima profitierenden Weinbergen belohnt. Außerdem können Sie in Musse die dunkelbraun gegerbten Chalets bewundern, bevor Sie schließlich Thun erreichen. Ab hier treten die schneebedeckten Gipfel dann etwas zurück, und der Blick schweift ungehindert über die von großen Dörfern, Industrie und einer ausgedehnten Auenlandschaft geprägte weite Ebene des Aaretals. Wohlbestellte Felder künden den Übergang vom Berner Oberland ins Schweizer Mittelland an. Gut signalisiert weist die Aare-Route dem Velofahrer den Weg mitten in die Bundesstadt Bern.  

5. Tag: Bern - Biel 48 km
Hinter Bern grüsst der idyllische Wohlensee, der nicht nur als Vogelparadies gilt, sondern auch ein Wasserkraftwerk und einen Atomreaktor vereint. Nun beginnt ein munteres Wechselspiel zwischen Naturparadiesen und Stromgewinnung sowie den ausgedehnten Kulturlandschaften des Seelandes, das vom Hagneckkanal in ein herrliches Gemüseland verwandelt wird. Und natürlich freut sich auch der zwischen Schilf und Auenwäldern hervorlugende Bielersee darauf, sich Ihnen in seiner gesamten Pracht präsentieren zu dürfen, bevor Sie in die Doppelstadt Biel-Bienne mit ihrem turbulenten Treiben eintauchen.

6. Tag: Biel - Solothurn 29 km
Zwischen Biel und Büren wurde der Aarelauf im Rahmen der Juragewässerkorrektionen begradigt – aber dann windet sich der Fluss in vielen Schlaufen durch ein fruchtbares Land der Stadt Solothurn entgegen. Zu einem besonderen Erlebnis gehören die am Himmel kreisenden Störche von Altreu. Bald schon grüßt die imposante, von zahlreichen Türmen geprägte Skyline der Ambassadorenstadt Solothurn, die als schönste Schweizer Barockstadt angesehen wird und die deutschschweizer mit der französischen und der italienischen Lebensart vereint.

7. Tag: Solothurn - Aarwangen 23 km
Aufgrund der Kürze der heutigen Etappe können Sie in aller Ruhe noch weitere Ecken von Solothurn erkunden, bevor Sie die Stadt schließlich verlassen und weiter ins mittelalterliche Städtchen Wangen an der Aare radeln. Von hier aus folgen Sie der lieblichen, von vielen kleinen Städtchen geprägten Flusslandschaft der Aare durch das ländlich geruhsame Schweizer Mittelland nach Aarwangen. Der von der Aare durchflossene, in einer herrlichen Umgebung gelegene Ort, in dem Sie heute übernachten werden, weiß vor allem mit seinem Schloss und verschiedenen Naherholungsgebieten zu beeindrucken und wird Ihnen sicher einige schöne, unbeschwerte Stunden bescheren.

8. Tag: Aarwangen - Aarau 31 km
Heute geht es immer an der Aare entlang durch den nach ihr benannten Kanton Aargau in dessen Hauptort Aarau, der vor allem für seine bemalten Dachunterseiten bekannt ist. Damit Ihnen nur ja keiner dieser faszinierenden "Dachhimmel" entgeht, sollten Sie unbedingt noch einen ausgiebigen Stadtbummel unternehmen, ehe Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen. 

9. Tag: Aarau - Bad Zurzach 50 km
Die heutige Etappe steht ganz im Zeichen eines faszinierenden Wechselspiels zwischen Natur und Kultur. Die meist direkt an der Aare entlang verlaufende Route führt Sie an Giebelhäusern, Stauseen, Zementfabriken, Auenlandschaften, Schwertlilien und Entenparadiesen vorbei und erreicht nach Brugg schließlich das „Wasserschloss“ der Schweiz, wo sich die drei Flüsse Limmat, Reuss und Aare vereinigen. 16 km weiter ist dann der Rhein erreicht, dem Sie etwa 7 km weit bis nach Bad Zurzach, Ihrem heutigen Etappenziel und Endpunkt Ihrer Radreise, folgen. Besonders sehenswert sind die dicht an dicht stehenden Häuser im schönen Ortskern, die den Ort wie eine kleine Stadt anmuten lassen. Und natürlich gehört auch ein Besuch im Thermalbad zum absoluten Pflichtprogramm, um die müden Muskeln zu entspannen und bereits für die nächste Radreise zu lockern. 

10. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung


Reisebeschreibung Variante Meiringen - Bern - Bad Zurzach 9 Tage / 8 Nächte, 243 km

1. Tag: Anreise nach Meiringen
Für alle, die sich den kräftezehrenden Anstieg zum Grimselpass sparen möchten, ist das an seinem Fuß gelegene Meiringen der optimale Ausgangspunkt. 
2. Tag: Meiringen – Interlaken 28 km
3. Tag: Interlaken – Thun 33 km
4. Tag: Thun – Bern 32 km
5. Tag: Bern – Biel 48 km
6. Tag: Biel – Solothurn 29 km
7. Tag: Solothurn – Aarau 60 km
Nachdem Sie Solothurn hinter sich gelassen haben, geht es weiter ins mittelalterliche Städtchen Wangen. Ein weiterer Höhepunkt der heutigen Etappe ist das kleine Örtchen Olten. Hier sollten Sie sich unbedingt die Zeit nehmen, durch das sehenswerte Altstadtzentrum mit seinen alten Bürgerhäusern, verschiedenen Kirchen und dem Stadtturm zu bummeln, bevor Sie weiter in Ihr heutiges Etappenziel Aarau radeln.
8. Tag: Aarau - Bad Zurzach 50 km
9. Tag: Rückreise oder individuelle Verlängerung
Nach dem Frühstück endet die Reise. Auf Wunsch Rücktransfer per Kleinbus zum Ausgangsort.


Reisebeschreibung Variante Oberwald/Gletsch - Bern - Bad Zurzach 9 Tage / 8 Nächte, 292 km

1. Tag: Anreise nach Oberwald
2. Tag: Oberwald/Gletsch - Meiringen 
38 km
3. Tag: Meiringen - Spiez 46 km
4. Tag: Spiez - Bern 47 km
5. Tag: Bern - Biel 48 km
6. Tag: Biel - Solothurn 29 km
7. Tag: Solothurn - Schönenwerd 53 km
8. Tag: Schönenwerd - Bad Zurzach 31 km
9. Tag: Individuelle Rückreise oder Verlängerung   


Reisebeschreibung Variante Oberwald/Gletsch - Bern - Bad Zurzach 7 Tage / 6 Nächte, 281 km


1. Tag: Anreise nach Oberwald
2. Tag: Oberwald/Gletsch - Meiringen 38 km
3. Tag: Meiringen - Thun 61 km
4. Tag: Thun - Biel 80 km
5. Tag: Biel - Aarau 52 km
6. Tag: Aarau - Bad Zurzach 50 km
7. Tag: Rückreise


Reisebeschreibung Variante Meiringen - Bern - Bad Zurzach 9 Tage / 8 Nächte, 242 km

1. Tag: Anreise nach Meiringen
2. Tag: Meiringen - Iseltwald
20 km
3. Tag: Iseltwald - Bern 74 km (mit Schiff zwischen Interlaken und Thun 43 km)
4. Tag: Bern - Biel 48 km
5. Tag: Biel - Solothurn 29 km
6. Tag: Solothurn - Aarwangen 23 km
7. Tag: Aarwangen - Aarau 31 km
8. Tag: Aarau - Bad Zurzach 50 km
9. Tag: Rückreise


Reisebeschreibung Variante Meiringen - Bern - Bad Zurzach 8 Tage / 7 Nächte, 280 km


1. Tag: Anreise nach Meiringen
2. Tag: Meiringen - Thun
61 km
3. Tag: Thun - Bern 32 km
4. Tag: Bern -  Biel 48 km
5. Tag: Biel - Solothurn 29 km
6. Tag: Solothurn - Aarau 60 km
7. Tag: Aarau - Bad Zurzach 50 km
8. Tag: Rückreise


Reisebeschreibung Variante Meiringen - Bern - Aarau 8 Tage / 7 Nächte, 230 km 

1. Tag: Anreise nach Meiringen
2. Tag: Meiringen - Interlaken
 28 km
3. Tag: Interlaken - Thun 33 km
4. Tag: Thun - Bern 32 km
5. Tag: Bern - Biel 48 km
6. Tag: Biel - Solothurn 29 km
7. Tag: Solothurn - Aarau 60 km
8. Tag: Rückreise


Reisebeschreibung Variante Meiringen - Bern - Aarau 8 Tage / 7 Nächte, 193 km
1. Tag: Anreise nach Meiringen
2. Tag: Meiringen - Interlaken
28 km
3. Tag: Interlaken - Thun 33 km
4. Tag: Thun - Bern 32 km
5. Tag: Bern - Biel/Nidau 48 km
6. Tag: Biel/Nidau - Solothurn 29 km
7. Tag: Solothurn - Aarau 60 km
8. Tag: Rückreise

 


Bewertungen unserer Reiseteilnehmer:

 Schöne Erinnerungen an eine bestens organisierte Radreise
bewertet am 15.01.2016 von Anonym

herrliche Landschaft, schöne Hotels, sehr gute Räder

 Erlebnisreiches Radeln im Herzen der Schweiz
bewertet am 20.12.2016 von G. F. Hengst

Gute Radwege und Hotels in alpiner Umgebung.

Aare-Radweg
7 Tage / 6 Nächte

Termine:
7-Tage-Tour Thun - Bad Zurzach:
Tägl. Reisebeginn vom 9. April bis zum 9. Oktober (Grimselpass ab ca. 1. Juni geöffnet)
- Saison 1:
  23.04.-20.05. und 
  24.09.-09.10. 
- Saison 2:
  09.04.-22.04. und
  21.05.-23.09. 

7-Tage Tour Grimselpass - Aarau:
Tägl. Reisebeginn vom 18. Juni bis zum 25. September  
- Saison 1:
  10.09.-25.09. 
- Saison 2:
  18.06.-09.09.

Preise:



Leistungen:
bei den Komplettangeboten mit 7 Tagen:
- Anzahl Übernachtungen in der gewählten Kategorie
Kat. A: 4-Sterne-Hotels (bei Variante Thun-Bad Zurzach) bzw. 3- und 4-Sterne-Hotels (bei Variante Grimselpass-Aarau) 
Kat. B: 3- und 4-Sterne-Hotels (bei Variante Thun-Bad Zurzach) bzw. 3-Sterne-Hotels (bei Variante Grimselpass-Aarau)
- Frühstücksbuffet
- Gepäcktransfer
. Schifffahrt Interlaken - Thun (bei 7-Tage-Variante Grimselpass-Aarau)
 Eintritt in die Thermen von Bad Zurzach (bei 7-Tage-Variante Thun-Bad Zurzach)
 bestens ausgearbeitete Routenführung
 ausführliche Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer)  
 GPS-Daten verfügbar
 Service-Hotline

bei à-la-carte zusammengestellten Touren:
 Übernachtungen mit Frühstück
 Gepäcktransport
 Kartenmaterial von SchweizMobil
 7 Tage Service-Hotline

Leihräder:
Es sind erhältlich (bei Buchung bitte angeben):
 Tourenräder (24-Gang-Countrybikes) 
 MTB Fully
 Elektrorad Flyer
 Rennräder
Fotos der Leihräder

Anreise:
- Parkplätze in Thun: 20.- CHF pro Tag
- Rückreise per Bahn von Aarau über Brugg und Olten nach Thun. Dauer ca. 2,5 Stunden.
- Parkplätze in Meiringen bei der Talstation der Seilbahn Meiringen/Hasliberg, Kosten CHF 5.-/Tag bzw. CHF 20.-/Woche, Parkkarten im Tourismusbüro oder beim Bahnhof Meiringen erhältlich, keine Reservierung möglich, zahlbar vor Ort.
- Rückreise per Bahn von Aarau über Bern und Interlaken nach Meiringen. Dauer ca. 2,5 Stunden
Hinweis zur Anreise auf den Grimselpass:
Wenn Sie mit dem Auto anreisen und die Tour vom Grimselpass nach Aarau machen möchten, würden wir Ihnen empfehlen, das Auto in Meiringen abzustellen und mit dem Bus von Meiringen auf den Grimselpass zu fahren. Dabei können nach vorheriger Anmeldung auch Fahrräder mitgenommen werden.
Zwar gibt es auch auf dem Grimselpass Parkmöglichkeiten, allerdings wird es dann mit der Rückreise sehr umständlich und Sie müssten am Reiseende auf jeden Fall noch einmal auf dem Grimselpass übernachten, da es nicht allzu viele Busverbindungen von Meiringen zur Passhöhe gibt und Sie zuvor ja auch noch (per Bahn) von Aarau nach Meiringen fahren müssen.

Rückreise: 
- per Bahn von Aarau über Brugg und Olten nach Thun. Dauer ca. 2,5 Stunden.
- per Bahn von Aarau über Bern und Interlaken nach Meiringen. Dauer a. 2,5 Stunden.

Rücktransfer:
Auf Wunsch transportieren wir Sie gerne zum Ausgangsort Ihrer Tour zurück. Die dafür anfallenden Kosten sind von den zurückzulegenden Kilometern und der jeweiligen Personenzahl abhängig. Den genauen Preis für einen bestimmten Transfer teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Extras:
Wenn an Start- und/oder Zielort keine Übernachtung gebucht wird, fallen am ersten und/oder letzten Tag Gebühren für die Aufbewahrung des Gepäcks von bis zu 10 CHF bzw. ca. 8  € pro Gepäckstück an, die direkt vor Ort zu entrichten sind.

Zusatznächte: 
- in Meiringen pro Person in CHF:
in Kat. B im DZ: 89.-
in Kat. B im EZ: 124.-
in Kat. A im DZ: 125.-
in Kat. A im EZ: 175.-
- in Thun pro Person in CHF:
in Kat. B im DZ: 99.- 
in Kat. B im EZ: 139.- 
in Kat. A im DZ: 115.- 
in Kat. A im EZ: 165.-
- in Aarau pro Person in CHF:
in Kat. B im DZ: 85.-
in Kat. B im EZ: 110.-
in Kat. A im DZ: 115.-
in Kat. A im EZ: 175.-
- in Bad Zurzach pro Person in CHF: 
in Kat. A und Kat. B im DZ: 115.-
in Kat A und Kat. B im EZ: 165.- 

Weitere Zusatznächte, auch während der Tour, sind in jedem Etappenort möglich (Preise auf Anfrage).

Hinweis:
 Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten und ggf. vor Ort zahlbar